normal groß größer
 

Paul Ghandi

Die Arbeiten des in Wolmirstedt lebenden Paul Ghandi, dessen bürgerlicher Name Bernd Morgenroth ist, sind ebenso ungewöhnlich wie märchenhaft. In eben dem Maße, in dem er das Gestalten von Denkmälern als Restaurationsbildhauer beherrscht, läßt er seinen farbenfrohen Phantasien in naiv-orientalischen Bildern freien Lauf. Neben dem Arbeiten mit Sandstein, Ton und Holz bedient er sich unterschiedlichster weiterer Materialien und Techniken, um seine Naturverbundenheit, seine Weltoffenheit zu offenbaren. In den Arbeiten beider Künstler ist ein einheitlicher Grundtenor zu finden: der friedvolle Umgang mit den Eigenarten des Anderen und die aufmerksame Akzeptanz des Fremden in unserer Umwelt. Die Kombination beider läßt uns eine spannungsreiche Ausstellung erwarten.


Biographie

 

  • 27.12.1955 in Dresden geboren
  • nach der Schulzeit Ausbildung zum Metallschlosser und Restaurationsbildhauer
  • seit 1974 freies Arbeiten im eigenen Atelier -Plastiken aus Stein, Holz, Metallguß
  • seit 1976 Malereien und Entwürfe für Textilgestaltung, Wandteppiche
  • während der „Dresdner Zeit“ Zugehörigkeit zur „Untergrundszene“, einer vom damaligen staatlichen Verband Bildender Künstler nicht anerkannten Gruppe von Kunstschaffenden
  • Beitritt zur Künstlergruppe „Krücke“ - einem Zusammenschluß Dresdner und Magdeburg Künstler
  • Wohnortwechsel nach Magdeburg und später Wolmirstedt
  • nach sechsjähriger Mitarbeit im Magdeburger Spielwagen e.V. in der Funktion als Sozialarbeiter und Leiter der keramischen Werkstatt für Jugendliche 1997 die Fertigstellung des Projektes „Tor zur Kunst“ in Neu-Olvenstedt / Magdeburg - Auszeichnung beim Internationalen Jugendkongress in Wien
  • www.paulghandi.de
  • 2002 Leiter des Erwachsenenkurses für keramisches Gestalten der Caritas Magdeburg
  • derzeit Arbeit am Denkmal zum 100-järigen Bestehen der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg

 

 

 

Paul Ghandi 1 Paul Ghandi 2 Paul Ghandi 3