normal groß größer

Jobcenter Börde

Gerikestr. 3
39340 Haldensleben

Telefon (03904) 633 109

Telefax (03904) 633 170

E-Mail E-Mail:
www.jobcenter-boerde.de


Veranstaltungen


21.02.​2020
17:00 Uhr
Nacht der Ausbildung
Berufe und Unternehmen hautnah erleben „Wir suchen… DICH!" bereits zum 22. Mal ... [mehr]
 
26.03.​2020
„Otto pflegt – probier´s aus“
Neues Mitmachangebot in Magdeburg „Otto pflegt – probier´s aus“ Jugendliche können ... [mehr]
 
28.03.​2020
 

Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Jobcenter Börde am 09.03.2020 bis 11:00 Uhr geöffnet

(13.02.2020)

Aus innerbetrieblichen Gründen sind die Geschäftsstellen des Jobcenters Börde in Wanzleben, Wolmirstedt, Haldensleben und Oschersleben am Montag, den 09. März 2020, nur bis 11:00 Uhr geöffnet.

 

Ab dem 10. März sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder zu den regulären Öffnungszeiten des Jobcenters (montags, mittwochs, freitags von 08:00 – 13:00 Uhr; dienstags von 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr sowie donnerstags von 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr) zu erreichen.

Die telefonische Erreichbarkeit ist davon nicht betroffen. Die Möglichkeit der telefonischen Kontaktaufnahme über das Service Center des Jobcenters Börde besteht in der Zeit von Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr unter der Telefonnummer 03904 / 633 180.

Foto zur Meldung: Jobcenter Börde am 09.03.2020 bis 11:00 Uhr geöffnet
Foto: Jobcenter Börde am 09.03.2020 bis 11:00 Uhr geöffnet

Erklärvideo: jobcenter.digital – Das Online Angebot der Jobcenter

(14.10.2019)

Jetzt auf www.jobcenter.digital wichtige Anliegen erledigen. Im Video lernen Sie das Online Angebot kennen und erfahren wie es Sie weiter bringt. Anträge einreichen. Fristen einhalten. Job finden. Jetzt ganz einfach online: www.jobcenter.digital

 

Mitteilungen und Anträge jetzt auch Online auf den Weg bringen

(10.05.2019)

Um dem Bedürfnis vieler Kundinnen und Kunden nach einem Online-Zugang zur Behörde gerecht zu werden besteht ab/seit dem 21.05.2019  die Möglichkeit Mitteilungen und Anträge auf dem digitalen Weg zu versenden.

 

Unter www.jobcenter.digital gelangen Kundinnen und Kunden zum Online-Portal der Jobcenter und können aktuell 

  • Veränderungsmeldungen bekannt geben,

  • Adressen und Bankverbindungen ändern oder

  • Weiterbewilligungsanträge auf Leistungen nach dem SGB II stellen.

 

So gehen die Informationen/Anträge der Kundinnen und Kunden sicher, ohne Zeitverlust und ohne Portokosten im Jobcenter ein und werden der zuständigen Abteilung zur Bearbeitung zugeleitet.

Informationen können an jedem Tag und zu jeder Tageszeit versandt werden.

 
Voraussetzung:

Die Kundinnen und Kunden erhalten im Rahmen eines persönlichen Gespräches personenbezogene Zugangsdaten zum Online-Portal der Jobcenter. Dazu ist es erforderlich, dass sich die Kundinnen und Kunden durch Vorlage des Personalausweis identifizieren.
Soweit Kundinnen und Kunden einen Personalausweis mit der aktivierten Online-Ausweisfunktion (nPa) besitzen, erfolgt die Identifikation über Kartenleser und eID-PIN.

So wird sichergestellt, dass Aktivitäten auf dem Portal den Kundinnen und Kunden eindeutig zugeordnet werden können. Das persönliche Online-Kundenkonto sichert Identität und Daten der Kundinnen und Kunden. 

 

Weitere Informationen zur Nutzung des Online-Kundenkontos erhalten Sie unter der Servicenummer 03904 633 180.
 
Der bisherige Weg Mitteilungen und Anträge in Papierform auf dem Postweg zu übersenden bleibt weiterhin bestehen.

Foto zur Meldung: Mitteilungen und Anträge jetzt auch Online auf den Weg bringen
Foto: neuer eService - Jobcenter.digital

Gründung "Lokales Bündnis für Familien"

(02.04.2019)

Am 26.03.2019 fand der Auftakt-Fachtag zur Gründung eines „Lokalen Bündnisses für Familie“ in Haldensleben statt.

 

Das Jobcenter Börde, der Landkreis Börde und der Verein LIBA e.V. organisierten durch die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Frau Borkowski, die Gleichstellungsbeauftragte Frau Gottschalk und die Vereinsvorsitzende Frau Brämer einen Fachaustausch zur strukturellen und qualitativen Stärkung der vorhandenen Netzwerkstrukturen, um die work-life-Balance von Familien und Alleinerziehenden zu fördern.

 

Im Ergebnis wird in naher Zukunft ein kostenloses Vermittlungsportal für zusätzliche Kinderbetreuung im Landkreis Börde zur Verfügung stehen.

 

Zur Frage der Vereinbarkeit von Beruf und Familie aus Unternehmenssicht

wurde das Projekt AWOlifebalance vorgestellt, dem sich Arbeitgeber der Region anschließen können, um professionelle Unterstützung dabei zu erhalten, ihren Mitarbeitenden Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Randzeitenbetreuungen anzubieten.

https://awo-lifebalance.de/index.php?id=1597

Arbeitgeber wie die Bundesagentur für Arbeit, Vodafone GmbH und die Telekom nehmen diesen Dienst bereits in Anspruch, um nur einige Beispiele aufzuzählen

(siehe auch: https://awo-lifebalance.de/index.php?id=4366).

 

Expertinnen der AWO, des DRK und des Familienzentrums Jena lieferten in ihren Vorträgen Praxisbeispiele und verdeutlichten den Teilnehmenden, dass die Motivation zum Umgang mit dem Thema in städtischen Regionen bereits neue Wege schuf, Lebenssituationen von Alleinerziehenden und Familien zu verbessern. Es gelte nun, dies nach den sich bietenden Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch in ländliche Regionen zu übertragen.

Die abschließenden Gesprächs- und Diskussionsrunden verdeutlichten, dass die Netzwerkpartner davon profitieren, einander kennenzulernen und die jeweiligen Wirkungsmöglichkeiten einschätzen zu können. Der allseitige Bedarf war deutlich erkennbar.

Die sich einstellenden Synergieeffekte machen wirkungsvolle Unterstützung Einzelner wesentlich besser möglich.

Die Teilnehmenden waren sich darin einig, künftig einen Verbund anzustreben, durch den mehr Zusammenarbeit und kurze Wege ermöglicht werden und sich gegenseitig über wichtige Entwicklungen in ihren Spezialgebieten zu informieren. Hier sind weitere Entwicklungen zu erwarten.

Im Landkreis Börde steht ein Babysitterpool schon jetzt zur Verfügung und kann genutzt werden. Auf Anfrage werden ausgebildete Betreuungspersonen für Kinder durch den Verein LIBA e.V. vermittelt.

Kontakt: 039203 753910

info@liba-bemb.de

www.liba-bemb.de.

 

Foto zur Meldung: Gründung "Lokales Bündnis für Familien"
Foto: Gründung "Lokales Bündnis für Familien"